Montag, 14. Mai 2012

Eistorte zum Muttertag.....

Die Sonne scheint und läutet das die Eiszeit ein.....

Zu Muttertag gab es bei uns Frühstück, Blumen und Eistorte.....


Das Kochbuch ist uralt und ich habe meine Mutter immerzu genervt, warum steht da nix drin, kann ich das haben etc. p.p....bis ich es zu meinem 22. Geburtstag mit meinen Lieblingsrezepten gefüllt geschenkt bekommen habe.
Als ich Peter 1999 kennengelernt habe, hat er mir das Rezept für eine Eistorte reingeschrieben und die habe ich dann jetzt nach 13 Jahren das erste Mal gebacken bzw. gekühlt:

Peter´s Eistorte

Zutaten:
Für den Boden, eigentlich benötigt man nur die Hälfte der genannten Zutaten, aber was macht man mit einem halben Ei? Also doppelte Menge ( wie angegeben) und aus dem Rest des Teiges Kekse ausstechen. Kann man mit dekorieren oder einfach knabbern....

250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
1 Ei
120 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker ( 8 g)
125 g Butter

Kuvertüre, dunkel oder hell oder Resteschokolade


Aufbau
1 Liter Sahne evtl. Sahnesteif und etwas Zucker
5 Baiser ( Meringe) 
250 g Schokoblättchen

Zubereitung: Aus den Zutaten für den Boden einen Mürbeteig rühren, eine Springform fetten, bebröseln und den Teig reinrollen.
 Bei 225 ° c 10 Minuten backen.
Kuvertüre schmelzen und auf den fertigen Tortenboden streichen, ich hab den Boden vorher, und auch mit der Schokolade, zum auskühlen in die Gefriertruhe gesteckt.

Die Sahne schlagen, Baiser und Schokolade unterheben und auf den abgekühlten Boden geben, glatt streichen und frieren lassen.

Gutren Appetit.

Liebe Grüße Anja